Standardlayout erledigt

Beim Zwischenstand von Aufgabe 5 konnte ein Anfänger in Sachen Webseitengestaltung das erste Modell für eine Veröffentlichung übernehmen. Es war eine Textseite mit internen Links, wie sie auch als FAQ Verwendung finden könnte.
Soeben wurde das Modell mit dem Ergebnis 10 hochgeladen. Damit kann nun nach Durcharbeiten des Kurs1a jeder (oder sollte können) eine Homepage mit mindestens 4 Seiten, verschiedenen Farben und Bildern und zwei Menüs mit KompoZer 0.8a4 zustande bringen. Das Ergebnis 10 habe ich Standardlayout genannt.

Damit empfehle ich, den Kurs1a zu empfehlen. Kommen Wünsche, Vorschläge, aber auch Kritik, geht es schnell weiter, ansonsten, wenn mir was einfällt. Der Kurs ist open-end.

Advertisements

Wo sind die Bilder?

Noch im März pflegte ich für die Kursarbeit möglichst viele Bildschirmfotos einzubauen, wie beim Einrichten des Seiten-Manager.

Und nun kommen gar keine mehr vor?
Im ersten Anlauf habe ich erst einmal den Text verfasst und dabei die nachzubauenden Schritte zwischen diese | Zeichen gesetzt. Anders als die Schrägstriche, die leicht mit Codeschnipsel-Teilchen verwechselt werden können, rahmen diese ziemlich deutlich die Aktivitäten ein. Ich halte das für ausreichend und sogar für das Lernen vorteilhafter. Denn ein Vergleichen zwischen KompoZer und Abbild davon hält nur auf, weil ein Suchen gar nicht mehr erforderlich sein sollte.
Soweit die Ausrede. Mir kommt das gelegen, weil es schneller geht mit der Erstellung der Aufgaben für Kurs1a und sicher auch der bei der nächsten Anpassung an die neueste KompoZer-Version.
Hier drunter darf widersprochen werden.

The Making of Kurs1a

Willkommen zum umbenannten Blog mit Hintergrundinfos zum neuen KompoZer-Kurs. Eingerichtet habe ich ihn während der Erstellung der siebten Aufgabe vom Kurs1, weil sich abzeichnet, dass der Kurs1a eine eigenständige Entwicklung wird. Ab hier mache ich im Kurs1 nichts mehr ohne Anfrage von euch. Fragen, Kritik und Vorschläge sind wie immer sehr willkommen.

Die Hintergrundinfos gebe ich gerne und in der Erwartung, dass alle, die es besser können, mal etwas weitergeben, und alle die Besseres erwarten, das auch abverlangen. Hat bisher nicht so doll geklappt, auch deshalb ein Neuanfang, um das Bisherige abzuschließen.

Verzweigung auf Kurs1a

HINWEIS: Der Kurs1 läuft weiterhin für Nvu 1.0 und KompoZer 0.7.10 gemeinsam. Mit Erscheinen von KompoZer 0.8xx im September 2009 gibt es den Nachfolgekurs Kurs1a nur für KompoZer 08.

Nachtrag 12.10.2010: Auf aktuellen Heft-DVDs erscheint oft KompoZer 0.7.10 und KompoZer Portable 0.7.10. Aus gutem Grund, da diese Version zuverlässiger läuft als die seit einem Jahr neue Serie 0.8xx. Ich selbst nehme 0.7.10 weiterhin für das Online-Arbeiten. Eine Webseite im Internet direkt bearbeiten, dass kann bis jetzt nur diese ältere Fassung.

Manchmal wird auch noch Nvu1.0 einem Heft beigelegt oder vom Discount-Provider verteilt. Wer das benutzt, wird im Kurs1 parallel bedient. Der Kurs1 gilt ja auch für die KompoZer-Mutter Nvu 1.0.

Für das Vorführen, was warum bei der Webseitengestaltung geschieht, ist jedoch die neue, zur Zeit im Oktober 2010 aktuelle 0.8b3 wegen des geteilten Fensters mit WYSIWYG und HTML in einem Bild komfortabler. Da, wie ich hoffe, der zugehörige Kurs1a besser wird, als der nun ruhende Vorläufer Kurs1, empfehle ich das Gespann 0.8b3 und Kurs1a.

Nachtrag 14.1.2017: Bisher befand sich das Blog zum Kurs1 an anderer Stelle. Ab heute wird es hier drunter eingefügt und steht somit zum Kommentieren weiter zur Verfügung.