Das Bananenprinzip (und ich)

Das Bananenprinzip steht auch in der Wikipedia. Mir begegnete es in den 80ern zuerst bei den Vobis-Computern. Diese wurden anstandslos in der Garantiezeit ersetzt. Dazumal war die Rede davon, dass die Steigerung der Qualität von 95% auf 100% genauso teuer ist, wie die 95% Herstellung. Die Umtauscherei war also kostensenkend.

Als Anwender des Prinzips füge ich mich nicht dem Kosten- sondern dem Zeitdruck. In der Menge anderer Arbeit (keine Bananen) wird der Kurs als Ablenkung (alles Banane) eingeschoben. In der Kurs-Prioritätenliste ist das Beantworten der Kurs-Emails die Nr. 1. Dann folgt das Gästebuch. Die Drei ist die Umstellung des Kurses auf die letzte Version, z. Zt. die 0.8b3. Dann erst folgt das Austesten, dass nur durch deine E-Mail oder deinen Gästebucheintrag nach oben rückt, ansonsten sich als Nr. 4 die Wichtigkeit mit diesem Blog teilt.
Fazit: Der Kurs ist so schlecht, wie du es zulässt. Banane?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s